Projekt-Than.de

Unser kleines Familienblog... Oder - das ganz normale Chaos einer Familie

Reklame:
OBI- Mehr Baumarkt!

2

28. Jan 2012 gegen 12:11 Uhr

Erst die Planung, dann der Spaten

Unser Projekt für 2012 ist ja der Bau unseres Hauses. Und in den vergangenen Tagen haben wir weitere Schritte unternommen, unserem Ziel näher zu kommen. Vergangenen Freitag stand das Gespräch mit dem Planungsbüro und dem Architekten an. Geschlagene 6 Stunden haben wir geplant, geschoben und gerechnet. Herausgekommen ist ein – wie wir finden – sehr befriedigendes Ergbnis, das die Vorfreude auf den Baubeginn erheblich gesteigert hat.

Schon im Vorfeld haben wir Überlegungen angestellt, wie wir den Standardschnitt des Hauses an unsere Bedürfnisse und Wünsche anpassen könnten. Eigens hierzu habe ich mich in Googles SketchUp eingearbeitet und wir haben unseren „Wunschgrundriss“ für unser Haus gezeichnet.
Ernüchterung aber, als wir den Entwurf zu unserem Architekten schickten. So ganz umsetzbar war es dann wohl doch nicht, und wir bekamen drei neue Versionen von ihm. Aber ganz ehrlich, so richtig überzeugend waren diese noch nicht.

Das Gute an unserem Termin war ja, dass wir im Massa-Musterhaus geplant haben, und hier direkt das ein oder andere an praktischen Gegebenheiten sehen und diskutieren konnten. So entstand auch die wahrscheinlich beste und wichtigste Idee, die bei diesem Termin in die Tat umgesetzt wurde – wir haben uns für eine Erhöhung des Daches durch einen Kniestock entschlossen. Dadurch haben wir deutlich mehr Wohnfläche im Dachgeschoss bekommen. So richtig klar wurde das dann aber erst, als wir die Entwurfszeichnungen des Planungsbüro erhielten. Eine sehr großzügige und schöne Raumaufteilung ist das Ergebnis… Sehr sehr schön. 🙂

Allerdings mussten wir auch einen kleinen Einschnitt in Kauf nehmen… Das untere Bad musste aufgrund der Vergrößerung des HWR und der neuen Aufteilung etwas an Fläche „verlieren“, damit wir unseren Schnitt und alle Zimmer unterbringen können… Aber so sparen wir ja auch wieder Fliesen. 😉 Und ganz ehrlich – wozu brauchen wir eine „Wellness-Ecke“?? 🙂

Am Montag haben wir dann unseren Notartermin… Und somit haben wir die wichtigsten „theoretischen“ Schritte getan. Dann heißt es warten und hoffen… Warten auf die Baugenehmigung und hoffen, dass das Wetter mitspielt und der Baubeginn nicht unnötig verschoben werden muss.

Es wird spannend… Es ist aufregend… Es ist noch viel zu tun… Aber die Vorfreude auf das fertige Heim ist doch viel Größer!

noch auf Papier - bald unser Heim! 🙂

Thomas bei Google+

Dies ist einer von insgesamt 87 Artikeln, die Thomas hier verfasst hat.

Vorbildlich gespeichert in der Kategorie: Than´s Bautagebuch
Schlagwörter: , ,

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!


2 Kommentare zu "Erst die Planung, dann der Spaten"

#1 Janka schrieb am 19. Mai 2012 gegen 22:33 Uhr

Hallo, welches Haus baut ihr denn mit Massa? Versuche möglichst viele Infos zu bekommen, da ich vielleicht auch vor der Entscheidung stehe mit Massa zu bauen. Wie teuer war die Knieaufstockung? Vielen Dank und guten Gelingen.
Janka


#2 Thomas schrieb am 20. Mai 2012 gegen 12:40 Uhr

Hallo,
wir bauen das „Classic 2“. 🙂
Der Preis für die Kniestockerhöhung hängt vom Haustyp und der gewünschten Höhe ab, da wird dir sicher der Verkäufer von Massa oder der Architekt was sagen können. 😉
Viel Erfolg für euer Bauvorhaben!



Rede mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

*